Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

Einem Menschen die Hand geben, wenn er sie braucht. Nach diesem Motto engagiert sich der Verein zur Förderung sozial und gesundheitlich benachteiligter Menschen in Mainz und Umgebung e.V. seit seiner Gründung am 4. Juli 2019 in Mainz-Ebersheim für benachteiligte Menschen im Großraum Mainz/Rheinhessen und Teilen Wiesbadens.
Mit zahlreichen Angeboten und Projekten möchte unser Verein denjenigen helfen, die sonst keine Hilfe bekommen - oder nur unter erschwerten Bedingungen. Wir arbeiten nach dem Motto: "Die Menschen müssen nicht zu uns kommen, wir kommen zu den Menschen". Unser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein breites Spektrum an sozialen Dienstleistungen und Hilfsangeboten anzubieten. Mach dir selbst ein Bild davon, wie vielseitig wir sind.

Kältebus AufrufKältebus Aufruf

Unser aktuelles Projekt: "Ein Kältebus für unsere Region!"
 
"Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll." Das sagte bereits Johann Wolfgang von Goethe. Wir sind Jessica, Kristina und Vanessa. Wir sind 27 Jahre alt und kommen aus Mainz und dem Landkreis Mainz-Bingen. Als Aktive im Verein zur Förderung sozial und gesundheitlich benachteiligter Menschen in Mainz und Umgebung e.V. (Rheinhessen hilft!) sind wir seit Sommer 2019 mit unseren ehrenamtlichen Kollegen Marcio, Marlon, Farshid, Dominik und dem Rest des Teams für die gute Sache im Einsatz. Wir sind die "Mädels-Truppe" im Verein.
 
Unser Verein hat es sich u.a. zur Aufgabe gemacht, im Rahmen der Straßensozialarbeit Obdachlosen Menschen zur Seite zu stehen. Fast täglich sind wir in Stadt und Landkreis mit unseren privaten Autos unterwegs, verteilen dort Essen, Trinken, Hygieneartikel und sonstige Gebrauchsgegenstände. Auch in Zeiten von Corona haben wir die Menschen auf der Straße, die uns ans Herz gewachsen sind, nicht im Stich gelassen.
 
Fast 700.000 Menschen in Deutschland haben keinen festen Wohnsitz, über 41.000 leben permanent auf der Straße. In der Stadt Mainz sind in jeder Nacht zwischen 30 und 50 Obdachlose Menschen auf der Straße anzutreffen, auch im Landkreis gibt es verteilt auf die Fläche viele Menschen ohne Dach über dem Kopf. Die Gründe für deren Obdachlosigkeit sind sehr unterschiedlich, doch fast alle haben entweder Hunger, es fehlt ein Ort zum Duschen oder menschliche Wärme. Nicht jeder möchte Hilfsangebote in Anspruch nehmen - hierfür gibt es ganz individuelle und auch nachvollziehbare Gründe.
 
Der letzte Winter war für unser ganzes Team sehr hart. Wir waren täglich auf der Straße und haben alles gegeben, aber auch eines festgestellt: in unserem Umkreis fehlt es an einem Kältebus. Da sich unser Verein aus finanziellen Gründen bislang kein Fahrzeug anschaffen konnte, haben wir am 15.09.2020 den Aufruf dazu gestartet. Unser Ziel ist es, bis Mitte November einen Einsatz- und Kältebus anschaffen zu können.
 
Der Kältebus ermöglicht als mobile Einrichtung die Ausgabe einer warmen Mahlzeit, von Decken und Schlafsäcken oder die wichtige Möglichkeit, sich als Obdachloser etwas aufzuwärmen. Auch Fahrten zu Hilfseinrichtungen und Notunterkünften sind ggf. möglich. Für unsere wichtige Arbeit auf der Straße in Mainz, dem Landkreis und Teilen Wiesbadens (insbesondere Kastel und Kostheim) wird dieser Einsatz- und Kältebus dringend benötigt. Denn auch der kommende Winter wird wieder hart - hoffentlich mit einem passenden Einsatzfahrzeug. Im Sommer könnte das Fahrzeug dann saisonal angepasst werden.
 
Warum ist ein Kältebus in dieser Form so wichtig? Der Herbst hat begonnen, die warmen Tage werden weniger und am 01.12.2020 ist meteorologischer Winteranfang. Ganz wichtig in dieser Jahreszeit sind Jacken, Decken, eine warme Mahlzeit, etwas warmes zum Trinken und gute und aufbauende Gespräche mit unserem Team. Über den Kältebus kann auch im Hinblick auf die Platzverhältnisse im Winter viel mehr organisiert werden, als in von uns selbstorganisierten Fahrzeugen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist es außerdem wichtig, auch nur ein Fahrzeug zu benutzen, da mit dem Kältebus auch Fahrten zu Notunterkünften gemacht werden können. Hinter unserem Projekt "Rheinhessen hilft!" und dem Verein steckt ganz viel ehrenamtlicher Einsatz und Nächstenliebe. Der Kältebus soll an mindestens drei bis vier Tagen in der Woche unterwegs sein, bei schlimmen Wetterlagen auch täglich. An Bord des Kältebusses soll es auch alles geben, was man für die Erste Hilfe und ggf. Wundversorgung benötigt. Damit können dann auch kleine Schürfwunden versorgt oder Verbände gewechselt werden. Das ist schon jetzt möglich, allerdings ist alles sehr beengt. Für die Arbeit in der Küche und auf dem Kältebus sind Erste-Hilfe-Kurse und Hygieneschulungen vorgesehen, über die fast jeder in unserem Team ohnehin schon mindestens verfügt. Bürger können das Kältebusteam anrufen und Stellen von Obdachlosen Menschen melden, an denen Hilfe benötigt wird.
 
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, an uns zu spenden: zum einen wurde ein privater PayPal-Moneypool von Jessica, Kristina und Vanessa eingerichtet, der nach Ende des Spendenzeitraums, also spätestens am 15.11.2020, auf das Vereinskonto mit Beleg überwiesen wird. Die Einrichtung des Moneypools musste privat erfolgen, da dies auf PayPal sonst nicht möglich ist. PayPal bietet die Möglichkeit, innerhalb von wenigen Sekunden ohne große Arbeit eine Spende zu leisten. Hierbei ist jeder Euro wertvoll. Natürlich ist es auch möglich, direkt auf das Vereinskonto zu überweisen. Dies ist insbesondere für all diejenigen von Interesse, die eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung benötigen, die im Rahmen der PayPal-Spende nicht ausgestellt werden kann.
 
Bankverbindung:
Vereins- und Spendenkonto bei der Volksbank Alzey-Worms eG
IBAN: DE35550912000031977207
BIC: GENODE61AZY
Verwendungszweck: Kältebus + persönliche Daten (zum Versenden der Spendenbescheinigung)
 
PayPal-Moneypool:
Die PayPal-Spende ist über folgenden Link möglich: https://www.paypal.com/pools/c/8sBRoycqQa
 
Für die PayPal-Spende und allgemein gilt:
1. Der Nachweis der Weiterleitung des Geldes erfolgt durch Beleg spätestens nach dem 15.11.2020.
2. Steuerlich absetzbare Spendenbescheinigungen gibt es nur bei direkter Überweisung des Geldes auf das Vereinskonto.
3. Sollte das gesammelte Geld nicht reichen, wird es für Vereinszwecke verwendet, z.B. für die Anschaffung eines kleineren Fahrzeugs. Wir glauben fest daran, das wir es schaffen.
4. Der Verein informiert auf seinen Kanälen spätestens nach Überweisung des Geldes auf das Vereinskonto öffentlich, wie dieses verwendet wird. Hier wird mit voller Transparenz vorgegangen.
Wir bitten die Presse, über dieses Thema zu berichten, da Obdachlose Menschen oft keine Lobby haben und ein Kältebus in unserer Region nach unseren Erfahrungen dringend notwendig wäre. Wir, dass sind Sanitäter, Pfleger, Suchtberater, Handwerker, Kaufleute usw., die nahezu tägich für die gute Sache im Einsatz sind.

 

"Wer nicht im Augenblick hilft, scheint mir nie zu helfen, wer nicht im Augenblick Rat gibt, nie zu raten."

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832).

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook:

http://www.facebook.com/sozialehilfemz
@sozialehilfemz

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?